Frauen-Union der CSU

Die Frauen-Union (FU) der CSU ist die Frauenarbeitsgemeinschaft der Christlich-Sozialen Union in Bayern . Sie wurde 1947 gegründet und hat heute 25.500 Mitglieder (Stand: 2014). [1] Vorsitzende der Frauen-Union der CSU ist seit Juni 2009 die Europaabordorde Angelika Niebler . Die Schwesterorganisation auf den Bayern beschränkte Frauen-Union der CSU die ist im übrigen Deutschland tätigen Frauen Union der CDU .

Struktur

Die Frauen-Union befindet sich in den Bezirks-, 105 Kreis- und 564 Ortsverbänden der CSU, die jeweils eine Vorsitzende vorsteht. [1] Nach außen wurde von der FU durch den Landesvorstand berichtet, in dem die Vorstehende von vier Stellvertreterinnen unterstützt wurde. [2] Knapp hinter dem bayerischen Landesverband der Jungen Union ist die Frauen-Union der zweitgrößten Arbeitsgemeinschaft der CSU. [1]

Zur Arbeit inhaltlichen Unterhalt der Frauen-Union Mehr Projekt Gruppen, ein danes mich alle beteiligen Mitglieder Können. Aktuell (Stand: 2014) Bestehen Projekt Gruppen zu Them SIEBEN bereiche Europe & Internationale, Familie und Frauen, Kommunalpolitik, Medien & Information, Netzwerkpflege & Frauenverbände, Unternehmensgründung, Wirtschaft & Steuer. [3]

Geschichte

Die Frauen-Union in Bayern wurde am 29. August 1947 in Eichstätt als Landesarbeits der Frauen Unter dem von Vorsitz Thusnelda Lang Brumann Gegründet. [4] Bereits seit 1946 hat ein Arbeitsausschuss „Frau und Familie“ existiert. Von 1948 bis 1951 gehört sich die gemeinsame Frauenarbeitsgemeinschaft der CDU / CSU ein, sich wieder Bevor unabhängig und ab Juni 1953 als Frauenarbeitsgemeinschaft (FAG) der CSU mit Geschäftsordnung agiert auf seinem eigenen. [4] Im Juni 1965 Erhält die FAG Ständiges Frauenreferat eine in der CSU-Landesleitung . Im Juni 1968 wurde der FAG der CSU in der Frauen-Union (FU) um. [5]

Vorstehende

  • Thusnelda Lang-Brumann (1947-1953)
  • Zita Zehner (1953-1969)
  • Centa Haas (1969-1973)
  • Ursula Krone-Appuhn (1973-1981)
  • Ursula Männle (1981-1991)
  • Gerda Hasselfeldt (1991-1995)
  • Maria Eichhorn (1995-2005)
  • Emilia Müller (2005-2009)
  • Angelika Niebler (seit 2009)

Standpunkte

Aufrufe seit der 1965 abgehaltenen Frauenkongress richtet thematische ich die FU nicht mehr Schwerpunkt den die auf traditionell als zunächst sterben Frauenpolitik verstandener Familienpolitik , stirbt Sondern auf Rolle der Frau berufstätige in der Gesellschaft und weitere Aspekte der Gleichstellung von Geschlechtern . [5]

Once Einer sie Frauenquote lange kritisch bis ablehnend gegenübergestanden had, Beschloss welche Frauen-Union auf ihrer Landesversammlung 2009 Forderung nach Einer von Quote 40 Prozent für beide Geschlechter für alle Parteiämter. [6] Auf den CSU-Landesparteitag im Oktober 2010 könnte Sie this Forderung nach Herzen Auseinandersetzungen durchsetzen, allerdings nur auf und Landes- Bezirksebene und nicht auf der Ebene und Orts- Kreisverbände. [7]

Im Rahmen des-Land Partei CSU Schlagwörter im November 2013 startet die Frauen-Union – Kampagne „Nein zu Zwangsprostitution „, stirbt sich für Eine Verschärfung des Prostitutionsrechts in Deutschland und mehr behördlichen Ass Rollen einsetzt. [8] [9]

Literatur

  • Dagmar Biegler: Frauenverbände in Deutschland: Entwicklung, Strukturen, Politische Integration. Leske + Budrich, (3. Auflage) Anklage 2001.
  • Hans Süssmuth : Kleine Geschichte der CDU-Frauen-Union: Erfolge und Rückschläge 1948-1990. Nomos, Baden-Baden 1990, ISBN 3-7890-2166-0 .

Weblinks

  • Frauen-Union der CSU , offizielle Webseite
  • 60 Jahre Frauen-Union (PDF), Festschrift zum Jubiläum 2007, Webseite der FU Bayern
  • Frauen-Union , Webseite der Hanns-Seidel-Stiftung

Einzelstunden

  1. ↑ Hochspringen nach:a Wer wir sind, Webseite der FU Bayern, abgelaufen am 23. Mai 2014
  2. Hochspringen↑ Landesvorstand, Webseite der FU Bayern
  3. Hochspringen↑ Unsere Projektgruppen, Webseite der FU Bayern, abgelaufen am 23. Mai 2014
  4. ↑ Hochsprung nach:a Chronologie zur Geschichte der CSU 1945-2013 (PDF), Hanns-Seidel-Stiftung
  5. ↑ Hochsprung nach:a Frauenpolitik im Nachkriegsdeutschland: Die 1950er und 1960er Jahre, Webseite der FU Bayern
  6. Hochspringen↑ Angelika Niebler: Strukturen verändern – Frauen gewinnen, in: Frauen in der Politik (PDF), hrsg. von Isabelle Kürschner, S. 9, Hanns-Seidel-Stiftung, München 2010
  7. Hochspringen↑ CSU schließt Frauenquote Schwer umkämpft bis ins Ziel, in: Süddeutsche.de vom 29. Oktober 2010, abgeraufen am 23. Mai 2014
  8. Hochspringen↑ Frauen-Union startet Kampagne gegen Schwangerschaft, in: Focus Online vom 22. November 2013, abgeraufen am 23. Mai 2014
  9. Hochspringen↑ Nein zu Zwangsprostitution, Webseite der Kampagne, abgelaufen am 23. Mai 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.