Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

„Krankenmeldungs-Boom“ in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern erreichten den höchsten Stand seit 2002 in Sachen Krankenmeldungen

Im vorherigen Jahr waren die Erwerbstätigen durchschnittlich 15,2 Tage in Krankenstand. Grund dafür waren hauptsächlich Erkältungen und psychische Erkrankungen schuld. Heike Schmedemann, Sprecherin der TK in Mecklenburg-Vorpommern ist der Meinung, es sei die Angst vor der Schweinegrippe.

 

Gib den ersten Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.