Politikzyklus: so wird Politik „gemacht“

Anders als oft angenommen ist Politik nichts, was nur „die da oben“ (also die Regierung und die Abgeordneten bzw. Mitglieder des Parlaments) angeht und wenig mit dem Leben der „normalen“ Menschen zu tun hat. Das Gegenteil ist der Fall: wir alle sind Tag für Tag mit politischen Entwicklungen und Entscheidungen konfrontiert und können somit eigentlich auch gar nicht „unpolitisch“ sein.


Und eben weil die Politik eine so große Rolle in unserem Leben spielt, ist es ja auch so wichtig, dass dieses Thema gut und möglichst einfach erklärt und so auch Kindern, Jugendlichen und Schülern und Schülerinnen nahe gebracht werden kann. Eine große Hilfe ist dabei – nicht zuletzt auch für Lehrer und Lehrerinnen – der sogenannte Politikzyklus.

Dabei handelt es sich um ein Erklärungs- und Evaluations-Modell, das ursprünglich aus der amerikanischen Politikwissenschaft stammt und in den 1950er Jahren formuliert wurde. Der maßgeblich von Harold Dwight Laswell – einem der renommiertesten Politikwissenschaftler seiner Zeit – geprägte Ansatz wurde in der Folge kontinuierlich weiter entwickelt und nicht zuletzt auch von deutschen Politikwissenschaftlern und Politikwissenschaftlerinnen aufgegriffen.

Der Politikzyklus: ein Vier-Phasen-Modell der Analyse und Erklärung

Weil Politik uns zwar alle angeht, aber die einzelnen Schritte und Prozeduren hin zu einer Entscheidungsfindung und Implementierung der getroffenen Beschlüsse (oder bisweilen auch der mühsam gefundenen Kompromisse) eben doch nicht immer ganz leicht nachzuvollziehen sind, ist es gut, dass es ein so eingängiges „Tool“ wie das des Politikzyklus gibt. Der Politikzyklus im Unterricht erlaubt es Lehrern und Lehrerinnen, ihren Schülern und Schülerinnen die einzelnen Schritte einfach und anschaulich zu erklären (und so hoffentlich auch ihr Interesse zu wecken bzw. aufrecht zu erhalten).

Der Politikzyklus der bpb gliedert sich in vier aufeinander folgende Phasen. Die erste ist die sogenannte „Problemstellung“, die zweite die folgende „Auseinandersetzung über mögliche Lösungen“, die dritte die zu treffende „Entscheidung“ und die vierte die notwendige „Beurteilung“ der zuvor getroffenen Entscheidung. Anhand dessen lassen sich viele Vorgänge beschreiben und leicht(er) nachvollziehen. Auch ein aktuelles Politikzyklus Beispiel lässt sich so stets ganz einfach finden.

Der Politikzyklus im Unterricht: weil „aktives Lernen“ so viel effektiver ist

Der Politikzyklus der bpb ermöglicht eine Auseinandersetzung mit dem Thema Politik, die leicht zugänglich ist und sich deutlich von anderen Ansätzen – die etwa die Institutionen oder Personen in den Mittelpunkt des Interesses stellen – unterscheidet. Wichtig ist es dabei, dass es dem Pädagogen oder der Pädagogin geling, einen Politikzyklus aktuelles Beispielzu finden. Ein solcher Politikzyklus aktuelles Beispiel könnte etwa im gerade so viel diskutierten UN-Migarationspakt bestehen.

Der Politikzyklus im Unterricht eignet sich, um bei den Schülern und Schülerinnen der Problembewusstsein zu schärfen und sie zu eigenen Überlegungen und Diskussionen anzuregen. Der Politikzyklus der bpb vereinfacht zum einen das Geschehen in der Realität und macht es zum anderen verständlicher und zugleich auch deutlich spannender. Ein Politikzyklus Beispielmacht für die Schüler und Schülerinnen das politische Geschehen schnell sehr viel „greifbarer“ und der Politikzyklus aktuelles Beispiel sorgt für ein besseres Verständnis der aktuellen Nachrichtenlage. Lehrer und Lehrerinnen können mit einem Politikzyklus Beispiel außerdem gut ihren Unterrrichtsstoff vermitteln.

Der  Politikzyklus  ist ein aus dem US-Amerikanischer Politik Wissenschaft Stamm mendes Modell , das Höhle Politikprozess in mehr, meist six oder sieben Schritte gliedern und 1956 von Erstmals Harold Dwight Lasswell  formuliert Wird. Der Ansatz würde auch in der deutschen Politik und Wissenschaft aufgegriffen weiterentwickelt.

Da Phasen des Politikzyklus nicht geklärt werden konnten:

  • Problemstellung  : Der Zyklus eines politischen Programms (Funktion, Organisation, Politikfeld, Programm) beginnt im Moment, in dem der Beschluss steht, sich jedenfalls mit einem Problem zu beschäftigen. Nach Gabriel Almond initiieren diese Phase idealtypische weise Interessenverbände oder sonstige gesellschaftliche Trägergruppen.
  • Agenda Setting  oder Auch  Problemthematisierung  : In Einem Nächsten schritt Wird das Auf die zuvor definierte Problem kosmopolitische Tagesordnung ( Blog ) Gesetzt. Dies Geschieht im klassischen Fall Durch politische Parteien , die bestimmte politikfeldabhängige Vorschläge meist auf über Ihre Vorsitzenden Parteitagen in Positionspapier, Presseerklärungen oder Stellungnahmenin denen Diskussion einbringen. Ein Problem politische gelangen Auch zum beispiel Durch Veränderte Rahmenbedingungen, festgelegte Fristen oder Durch mediterane Materialien Druck auf Tagesordnung sterben.
  • Politikdurchführung  : Schafft es ein bestimmtes Thema, auf der politischen Blog Auf einen Platz zu gelangen, eine DM Eine Veränderte Gesetzgebung als nötig Erscheint, kommt es zum Prozess der Entscheidungsfindung between relevanten Act Stunden, so schnell und meist solchen , daß Auch tatsächlich An einem letztendlichen Beschluss beteiligt Signal waren. Nach Einer Darlegung und Diskussion des Problems der findet abhängig von der Verschiedenen Machtverteilung Interessen und der Struktur der Institutionen in danes Abstimmungen this und sterben stattfinden letztendlichen Beschlüsse, Eine politische Entscheidung statt. Wird of this Punkt in deutschsprachiger Literatur Auch als Politikformulierung bezeichnet.
  • Implementierung  : Eine Entscheidung Wird Dann einmal in Gesetz erfüllt transformiert , Eventuelle Anpassungen in anderen Gesetze fect Zahlungen waren, DAMIT das neue Gesetz frei von Widersprüchenin der Gesetzgebung integriert waren Kanns. Dazu Gehörte Auch anwendung der Neue Gesetzgebung von beratender verabschiedenden und Gewalt, und im inhaltlichen Sinne formieren (das  Gesetz  ) Auf die untergeordneten Gewalten (  Exekutive  und  Judikative  ).
  • Auswertung  : Im züge Wadenfänger anwendung waren Durch Vollzugsverwaltungen und sterben Justiz festgestellt, ob und inwiefern das Gesetz bestimmte Mängel mit sich bringt, dass der Gesetzgeber nicht vorhergesehen oder Die sich im (Z B. Durch Gerichtsurteile im betreffenden Bereich oder auf grundlage Gesetzes of this). verlauf des BESONDERS Vollzug als problematisch herausgestellt HABEN.
  • Neudefinition  oder  Terminierung  : Eine dieser Stellen schließt sich der Politikzyklus. Wobei bei der Bewertung Änderungsbedarf festlegt, das Thema auf der Tagesordnung setzt, kommt in einem neuen Prozess zur Novellierung der bestehenden oder Schaffungen neuer Regelungen. Andernfalls kann ein politisches Programm auch so sein, dass es möglich ist, durch Kostenersparnisse oder Bürokratieabbau eine Vielzahl von Hinderungsgründen gegenüberstehen.

Vorteile des Politikzyklus und Kritik

  • Im politikwissenschaftlichen sollte Forschung Modell des Politikzyklus vor Allem des die  analytische Strukturierung  von Politikprozess, über schaub Spikes ook Einen komplexitätsreduzierenden Darstellung Ein Programmsetzungsverfahren, das in der Realität war launisch und BESONDERS in BEZUG auf Akteure und Programm – Minh Alte verschachtelt und parallellaufend Erscheinen Kann. Auf den Phasen von Politikzyklus aufbauend Haben sich so in den 1960er und 1970er jahren verschiedener Teildisziplinen von Politikfeldforschung, so zum beispiel der Implementationsforschung oder sterben Forschung Evaluation, herausgebildet.
  • Der Politikzyklus ermöglicht weiter eine näherungsweise gestellte Fragen im Zusammenhang mit einzelnen Phasen.
  • Außerdem muss in Normativer und Auch demokratietheoretischer hinsicht als Richtschnur Für eine Idealen Politikprozess.
  • Nachteile sollten sich ergeben, dass der modellhaft konstruierte Prozess als Abbildung der politischen Wirklichkeit betrachtet wird. So sind in der Realität diese eine Phasen nicht unterscheidbar, überschneiden sich laufen simultan ab.
  • Die Probleme sind nicht erkennbar. Es wird im Politikzyklus jedes von einem bestehenden Problem definiert.

Ein Anwendungsbeispiel aus der deutschen Politikwissenschaft ist die Analyse der Entwicklung der EADS des Politikzyklus durch Bockstette.  [2]

Literatur

  • Paul Ackermann ua ​​(Hrsg.):  Politikdidaktik kurz fas. Planungsfragen für den Politikunterricht.  Wochenschau Verlag, Schwalbach 1994.
  • Werner Jann, Kai Wegrich:  Phasenmodellierung und Politikprozesse: Der Politikzyklus.  In: Klaus Schubert, Nils C. Bandelow (Hrs.):  Lehrbuch der Politikfeldanalyse  . München / Wien 2003, S. 71-105.
  • Peter Massing :  Wege zum Politischen.  In: Peter Massing, Georg Weißeno (Hrsg.):  Politik als Kern der politischen Bildung. Wege zur Überwindung unpolitischer Politikunterricht.  Leske + Budrich, Aufladung 1995.
  • Judith V. May, Aaron B. Wildavsky (Hrsg.):  Der Politikzyklus  . Beverly Hills, London 1978.
  • Jörg Steinhaus:  Gesetze mit Schadensfall – Ein Instrument des Bürokratieabbaus?  Norderstedt 2008, ISBN 978-3-8370-7076-7 .

Einzelstunden

  1. Hochspringen↑ Harold Dwight Lasswell:  Der Entscheidungsprozess: Sieben Kategorien der Funktionsanalyse.  Büro für Regierungsforschung, Hochschule für Wirtschaft und öffentliche Verwaltung, Universität von Maryland, 1956.
  2. Hochspringen↑ Carsten Bockstette:  Konzerninteressen, Netzwerkstrukturen und die Entwicklung einer europäischen Verteidigungsindustrie. Eine Fallstudie am Beispiel der Europäischen Luft-, Raumfahrt- und Verteidigungsgesellschaft (EADS).  Dr. Kovač Verlag, Hamburg 2003, ISBN 3-8300-0966-6 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.